2D war gestern

- 3D ist heute!

Digitale Volumentomographie (DVT)
3D Röntgen

Die digitale Volumentomographie, kurz DVT, ist ein bildgebendes Verfahren, das die Regionen des Munds, Kiefers und Gesichts dreidimensional darstellt. Die Vorteile – insbesondere für einen Zahnarzt – liegen auf der Hand. Die Kieferstruktur lässt sich detailliert betrachten, Behandlungen können perfekt geplant werden. Somit ist die DVT ein äußerst hilfreiches Instrument, speziell für den Bereich Implantologie.

Das 3D-Röntgen hat konventionelle Methoden wie die Computertomographie (CT) inzwischen praktisch abgelöst. Auch in unserer Zahnarztpraxis in Herdecke und Dortmund bieten wir Ihnen bereits seit 2013 dieses hochmoderne und strahlungsarme Verfahren.

Wofür wird die digitale Volumentomographie verwendet?

Die dreidimensionale Bildgebung durch das DVT-Gerät genießt bei der Planung und Positionierung von Implantaten einen hohen Stellenwert. Mithilfe der digitalen Volumentomographie können die Implantate perfekt positioniert werden.

Zudem werden die anatomischen Strukturen des Patienten geschont – die DVT-Diagnostik garantiert größtmögliche Sicherheit.

Die DVT-Aufnahmen sind jedoch auch für andere Indikationen sinnvoll, beispielsweise bei der Entfernung der Weisheitszähne. Auch profitieren Arzt und Patient vom DVT-Röntgen, wenn die Ursache für Beschwerden des Patienten nicht klar ist. Handelt es sich beispielsweise um eine Entzündung oder einen Bruch im Zahn außerhalb des sichtbaren Bereichs? Die DVT-Aufnahme gibt Aufschluss!

Es ist ganz logisch: je mehr der behandelnde Arzt sehen kann, desto mehr Informationen erhält er. Die 3D-Aufnahmen helfen dabei, die abgebildeten Strukturen von verschiedenen Seiten zu betrachten. Somit verbessert sich sowohl die Planung der Behandlung als auch die Sicherheit der Patienten.

Wie funktioniert die DVT-Untersuchung?

Die Digitale Volumentomographie ist ein Gerät, das in der Zahnmedizin heutzutage besonders gefragt ist. Die DVT-Untersuchung läuft wie folgt ab:

  • Wie bei allen Röntgenverfahren findet das 3D-Röntgen der Zähne in einem speziellen Raum statt.
  • Die Röntgenröhre des Geräts dreht sich nun um den Kopf des Patienten.
  • Das DVT-Gerät übermittelt die Daten an den Computer des Zahnarztes.
  • Dort können die Daten vom behandelnden Arzt ausgewertet werden.
  • Im Anschluss an die Auswertung bespricht Ihr Arzt mit Ihnen die Ergebnisse und das weitere Vorgehen.

Vorteile der digitalen Volumentomographie

Die Vorteile des 3D-Röntgens beim Zahnarzt sind vielseitig.

  • Hochpräzise Aufnahmen, bessere Qualität der Bilder
  • Dadurch eine einfachere und genauere Planung für Implantate
  • Sicher und strahlungsarm
  • Schnelle Auswertung der Ergebnisse